Rock ‘n’ Roll Energie an den Hofer Filmtagen

Hymnische Besprechung zu unserer Deutschlandpremiere auf Spiegel online!
“ANNELIE aber erzählt von all dem realen Horror mit einer radikalen Unverschämtheit und einer Rock’n'Roll-Energie, die den Film zu einem wirklich herausragenden Erlebnis dieser Hofer Filmtage machten: Es sind böse, lächerliche, grandiose Fratzen, die den besten unserer Filmemachern in diesem Herbst durch den Kopf spuken.”

BILD KUNST Förderpreis 2012 für Florian Noll und Annelie

Unser Kostümbildner Florian Noll hat auf den Hofer Filmtagen, wo wir unsere offizielle Deutschlandpremiere gefeiert haben, den renomierten Bild Kunst Förderpreis für das beste Kostümbild gewonnen. Wir finden: nur zu verdient. Herzlichen Glückwunsch, Florian!

46. Internationale Hofer Filmtage

Einmal rund um den Globus und zurück nach Deutschland. Direkt im Anschluss an Busan und Vancouver war ANNELIE bei den Internationalen Hofer Filmtagen (23. bis 28 Oktober 2012) zu sehen.

Yesterdays Wienerschnitzel

“In a memorable passage, historian Fernand Braudel once described how Europeans came to distinguish between the “deserving” and “undeserving” poor. Virtually all the inhabitants of the rundown Annelie Pension fall into the latter category, but that doesn’t mean they’re willing to be treated like yesterday’s wienerschnitzel. In his debut feature, Antej Farac goes to bat for a group of individuals who want to “Kiss” their troubles goodbye. It seems likely that Chancellor Angela Merkel would strongly disapprove.”
Vielen Dank für diese fantastische Rezension straight.com!

Annelie auf dem Vancouver International Film Festival

Wir freuen uns sehr über die nordamerikanische Uraufführung von “ANNELIE” auf dem großartigen Vancouver International Film Festival!

17. Busan International Film Festival

Soeben erreicht uns die Nachricht, dass “ANNELIE” in den WETTBEWERB des renomierten Busan International Film Festival in Korea eingeladen wurde. Vom 3. bis zum 14. Oktober werden wir Zeuge sein, wie die Koreaner auf unsere Annelie & ihre Crew reagieren. Wir sind gespannt & werden hier berichten…

Rauschende Teampremiere in München

Nach drei Jahren Blut, Schweiss und Tränen war es am 1. Mai 2012 endlich so weit: Im Münchner Gabriel Kino bekamen die Menschen “ANNELIE” zu sehen, die am sehnsüchtigsten auf den Film gewartet hat: unser Team! Es war ein unvergessliches Fest und wir danken Euch allen!

Annelie spaltet die Filmbewertungstelle!

…und erhält trotzdem das Prädikat wertvoll. Das unser Film polarisiert war uns klarm, deshalb sind wir besonders stolz auf diese Auszeichnung. Hier ein Zitat aus der Jurybegründung, die man in ihrer Gänze hier nachlesen kann.

Vielleicht könnte man diesen Film als ein traurig-schauriges Märchen ansehen, das in modernen Zeiten spielt und München von einer Seite zeigt, die ungewohnt und unangenehm ist. Statt Schönheit dominieren hässliche und ekelhafte Eindrücke. Nicht die reiche Kultur kann der Zuschauer bewundern, sondern er wird mit Armut und Asozialität konfrontiert. Diese Sozial-Groteske bietet eine fiktive Geschichte, die pseudo-dokumentarische Einblicke in die Pension „Annelie“ vermittelt, welche als Obdachlosenheim genutzt wird. Das Langfilm-Debüt von Antej Farac war in der FBW-Jury sehr umstritten. Nicht alle Jurymitglieder konnten sich mit der sonderbaren Filmästhetik anfreunden.