Rock ‘n’ Roll energy at the International Film Festival Hof

“ANNELIE tells the story of all this real horror with radical impertinence and with rock ’n’ roll energy, making this film the truly outstanding experience of this year’s Hof International Film Festival.”
Great words to the Premier in Germany. Spiegel online we like!

BILD KUNST Förderpreis 2012 for Florian Noll and Annelie

Our brilliant costume designerFlorian Noll just won the prestigious “Bild Kunst Förderpreis” for best costume design. Righteous choice. Way to go, Florian!

46th Hof International Film Festival

Once around the globe and back to Germany. Directly after Busan and Vancouver ANNELIE is to be seen in the Hof International Film Festival (from the 23rd to the 28th of October, 2012).

Yesterdays Wienerschnitzel

“In a memorable passage, historian Fernand Braudel once described how Europeans came to distinguish between the “deserving” and “undeserving” poor. Virtually all the inhabitants of the rundown Annelie Pension fall into the latter category, but that doesn’t mean they’re willing to be treated like yesterday’s wienerschnitzel. In his debut feature, Antej Farac goes to bat for a group of individuals who want to “Kiss” their troubles goodbye. It seems likely that Chancellor Angela Merkel would strongly disapprove.”
Thanks for this great review straight.com!

Annelie at the Vancouver International Filmfest

“ANNELIE” will have it’s North America Premier at the great Vancouver International Film Festival.

17. Busan International Film Festival

We are very happy to announce that ANNELIE will have its WORLDPREMIER at the renouned 17. INTERNATIONAL FILM FEST BUSAN. WE are very excited to see how the Koreans will react to our cast of colorful Bavarian outcasts…

Rauschende Teampremiere in München

Nach drei Jahren Blut, Schweiss und Tränen war es am 1. Mai 2012 endlich so weit: Im Münchner Gabriel Kino bekamen die Menschen “ANNELIE” zu sehen, die am sehnsüchtigsten auf den Film gewartet hat: unser Team! Es war ein unvergessliches Fest und wir danken Euch allen!

Annelie spaltet die Filmbewertungstelle!

…und erhält trotzdem das Prädikat wertvoll. Das unser Film polarisiert war uns klarm, deshalb sind wir besonders stolz auf diese Auszeichnung. Hier ein Zitat aus der Jurybegründung, die man in ihrer Gänze hier nachlesen kann.

Vielleicht könnte man diesen Film als ein traurig-schauriges Märchen ansehen, das in modernen Zeiten spielt und München von einer Seite zeigt, die ungewohnt und unangenehm ist. Statt Schönheit dominieren hässliche und ekelhafte Eindrücke. Nicht die reiche Kultur kann der Zuschauer bewundern, sondern er wird mit Armut und Asozialität konfrontiert. Diese Sozial-Groteske bietet eine fiktive Geschichte, die pseudo-dokumentarische Einblicke in die Pension „Annelie“ vermittelt, welche als Obdachlosenheim genutzt wird. Das Langfilm-Debüt von Antej Farac war in der FBW-Jury sehr umstritten. Nicht alle Jurymitglieder konnten sich mit der sonderbaren Filmästhetik anfreunden.