Alle News zu ‘Preise und Prädikate’

Unser Kostümbildner Florian Noll hat auf den Hofer Filmtagen, wo wir unsere offizielle Deutschlandpremiere gefeiert haben, den renomierten Bild Kunst Förderpreis für das beste Kostümbild gewonnen. Wir finden: nur zu verdient. Herzlichen Glückwunsch, Florian!

…und erhält trotzdem das Prädikat wertvoll. Das unser Film polarisiert war uns klarm, deshalb sind wir besonders stolz auf diese Auszeichnung. Hier ein Zitat aus der Jurybegründung, die man in ihrer Gänze hier nachlesen kann.

Vielleicht könnte man diesen Film als ein traurig-schauriges Märchen ansehen, das in modernen Zeiten spielt und München von einer Seite zeigt, die ungewohnt und unangenehm ist. Statt Schönheit dominieren hässliche und ekelhafte Eindrücke. Nicht die reiche Kultur kann der Zuschauer bewundern, sondern er wird mit Armut und Asozialität konfrontiert. Diese Sozial-Groteske bietet eine fiktive Geschichte, die pseudo-dokumentarische Einblicke in die Pension „Annelie“ vermittelt, welche als Obdachlosenheim genutzt wird. Das Langfilm-Debüt von Antej Farac war in der FBW-Jury sehr umstritten. Nicht alle Jurymitglieder konnten sich mit der sonderbaren Filmästhetik anfreunden.